TA Triumph-Adler AG verzeichnet konjunkturbedingten Umsatzrückgang, Verlust im ersten Quartal 2009


Konsortialkredit wird durch Gesellschafterdarlehen abgelöst


Zwei Akquisitionen zur Arrondierung des Geschäfts in Österreich und Südwestdeutschland


Nürnberg, 27. April 2009 – Aufgrund der schlechten konjunkturellen Rahmenbedingungen ging der Konzernumsatz der TA Triumph-Adler-Gruppe in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahrs um 18,9 % gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahrs zurück und lag bei 76,9 Millionen €. Aufgrund des niedrigeren Umsatzes, aber auch nach außerordentlichen Aufwendungen für die erforderlichen Kapazitätsanpassungen sowie aus der Finanzierungstätigkeit in Höhe von knapp einer Million € entstand ein Periodenfehlbetrag in Höhe von 2,1 Millionen €; im Vorjahreszeitraum war ein Überschuss von 2,2 Millionen € erreicht worden. Noch im laufenden Monat wird das Unternehmen den seit 2007 bestehenden Konsortialkredit vollständig ablösen und durch ein Gesellschafterdarlehen ersetzen.


Operativer Mittelzufluss von 6,2 Millionen €; hoher Kassenbestand

Der Cashflow war im ersten Quartal 2009 mit -2,9 Millionen € negativ. Der Mittelzufluss aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug hingegen vor allem aufgrund von Veränderungen des Nettoumlaufvermögens 6,2 Millionen €. Der Bestand an liquiden Mitteln stieg im Vergleich zum Bilanzstichtag des Vorjahrs um 4,6 Millionen € auf nunmehr 33,6 Millionen €.

Die Bilanzsumme erhöhte sich vor allem aufgrund eines höheren Vorratsbestands um 9,0 Millionen € auf 303,7 Millionen €. Nach zusätzlichem Erwerb von mehr als 50% der Aktien durch Kyocera Mita wurden die im Konzern aktivierten latenten Steuern auf Verlustvorträge ausgebucht. Der Bilanzverlust war dadurch und durch das negative Quartalsergebnis zum 31. März 2008 auf -161,5 Millionen € erhöht. Das Konzerneigenkapital nach Minderheiten beträgt nun -73,3 Millionen €. Der Sachverhalt ist rein bilanzieller Natur und hat keine rechtlichen, liquiditätsmäßigen oder bestandsgefährdenden Folgen. Die AG als die rechtlich relevante Muttergesellschaft verfügt über eine Eigenkapitalquote von rund 30%. Die Sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten (überwiegend aus Lieferungen und Leistungen) stiegen im Verlauf des ersten Quartals um 13,7 Millionen € auf 102,9 Millionen €.


Zwei Akquisitionen zur Arrondierung des Geschäfts in Österreich und Südwestdeutschland

Nach Abschluss des ersten Quartals hat TA Triumph-Adler zwei kleinere Akquisitionen durchgeführt. Erworben wurde der Geschäftsbetrieb der MS Farbdrucklösungen, Schorndorf, sowie die Printer Products GmbH, Wien. Die Akquisitionen dienen der Arrondierung des Geschäfts in Österreich und Südwestdeutschland. Zusammen verfügen sie über einen Bestand von etwa 1.000 vertragsgebundenen Maschinen und erzielten 2008 Umsätze von gut 3 Millionen €.


Kontakt:
TA Triumph-Adler AG
Südwestpark 23
D - 90449 Nürnberg
Dr. Joachim Fleing
Telefon: +49 / 911 / 68 98 - 499
Fax: +49 / 911 / 68 98 - 200
ir@ta.ag
www.triumph-adler.de

Inhaberaktien ISIN: DE0007495004,
zugelassen im Amtlichen Handel (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse sowie an allen deutschen Regionalbörsen


Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der TA Triumph-Adler AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwi cklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse, der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Marktentwicklung und der sich durch technologischen Wandel veränderten Wettbewerbssituation gehören. Die TA Triumph-Adler AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Über die TA Triumph-Adler AG:
Im Document Business ist TA Triumph-Adler der Spezialist. Das Unternehmen analysiert und berät Geschäftskunden individuell und realisiert den effizienten Document-Workflow. Sowohl in papier- als auch in elektronischer Form und mit nachhaltigem Service. Mit über 199.000 installierten Systemen bei mehr als 34.000 zufriedenen Endkunden und mit 113 Jahren Erfahrung im „Document-Business“ ist der Konzern Marktführer in Deutschland. Über 450 eigene Document-Consultants sowie 500 eigene System-Supporter garantieren flächendeckenden Service. Der Konzern ist mit über 10 rechtlich selbstständigen s.g. "Solution Center" (GmbHs) an mehr als 50 deutschen Standorten sowie international für seine Kunden vor Ort. TA Triumph-Adler bietet ganzheitliche und einzigartige modulare Lösungskonzepte (Hardware = TOM „Total Output Management“; Software = DIDO „Digital Document Organisation“). Das Unternehmen ist Vollsortimenter in den Bereichen Druck, Fax, Kopie, Scan und DMS und verfügt mit der TA Leasing GmbH über einen eigenen Finanzdienstleister, der den Unternehmenskunden nahezu jede Form der Finanzierung ermöglicht. Mit der spezialisierten TA Triumph-Adler Corporate Consulting GmbH betreut der Document Spezialist national und international aufgestellte Großkunden. Die TA Triumph-Adler AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert (WKN 749500) und erzielte im Geschäftsjahr 2008 mit mehr als 1.500 Mitarbeitern (davon 150 Auszubildende) einen Umsatz von 358 Mio. Euro. Die Gesellschaft übernimmt mit der Triumph-Adler Stiftung „Kinder in Not“ sozial- und gesellschaftspolitische Verantwortung, fühlt sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet und folgt einer effizienten und umfassenden Corporate Governance. Sitz der AG ist Nürnberg.