Service für Ihre IT-Sicherheit

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland wird von Cyberkriminellen angegriffen. Die Dunkelziffer dürfte weit höher liegen, da jeder zweite erkannte Angriff laut einer KPMG-Studie nur „durch Kommissar Zufall“ ans Licht kommt. Zum Glück steigt das Bewusstsein für die Gefahren auch bei kleineren Mittelständlern, die sich früher für „zu unwichtig“ für Cyberangriffe hielten. Daher verschlüsseln auch sie zunehmend ihre Daten, kümmern sich um regelmäßige Backups, stärken Firewalls und Virenschutz. „Deutsche Unternehmen schützen sich besser vor Cybergefahren“, konstatiert der Spezialversicherer Hiscox. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: Die Kosten für die durch Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage entstehenden Schäden steigen. Im Schnitt mussten 2020 knapp 72.000 Euro aufgewendet werden, um einen einzelnen Schaden zu beheben. Ein Jahr zuvor waren es erst 9.000 Euro.

Die Zahl der Angriffe wird in einer vernetzten und digitalisierten Welt zunehmen. Was tun? Durch präventive Maßnahmen potenzielle Angreifer abschrecken oder deren Angriffe ins Leere laufen lassen. Und damit sind wir bei der IT-Sicherheit. Ihr Ziel besteht darin, die Risiken beim Einsatz von Informationstechnik auf ein tragbares Maß zu reduzieren.

Schwachstellenscan: der System-Check

Der erste Schritt: die Sicherheit der eigenen IT-Systeme durch einen Schwachstellenscan zu checken. Dabei werden Systeme durch automatisch ablaufende Programme auf bekannte Probleme und Sicherheitslücken überprüft. Beim Einsatz des Schwachstellenscans werden Zehntausende von möglichen Schwachstellen untersucht, da alle Geräte und die gesamte Software innerhalb des Unternehmensnetzwerks gescannt werden. Der Nutzen des Scans steigt, wenn er regelmäßig wiederholt wird. Laufend ermittelte Kennzahlen erlauben Vergleiche und das Erkennen von Trends – zugleich sinkt der Aufwand. So lässt sich ein dauerhaftes Schwachstellen-Management etablieren.

Penetrationstest: die guten Hacker

Wer es richtig ernst meint mit der Vorsorge, wagt einen Penetrationstest, kurz Pentest. Dabei werden spezialisierte Programme eingesetzt oder es wird sogar ein Hacker darauf angesetzt, Schwachstellen aufzuspüren. Penetrationstests werden auf die jeweilige Aufgabe zugeschnitten und abgestimmt, das macht sie deutlich aufwendiger. Aber auch erfolgreich, denn Pentests erkennen die Ausmaße bisher unbekannter Sicherheitslücken. Nach einem Penetrationstest wissen Unternehmen genau, wo sie stehen – und wo sie nachbessern müssen. Ein Penetrationstest ist immer ein „Call to Action“. Das Unternehmen muss anschließend aktiv werden, um Schwachstellen zu beseitigen. Deshalb wird die Auswertung immer von konkreten Lösungsvorschlägen begleitet.

Von der Planung bis zur Nachbereitung dauert ein Penetrationstest selten länger als vier Wochen. „Weder der Unternehmens-IT noch den Mitarbeitern geben wir vorher Bescheid, dass ein solcher Test stattfindet. Nur die Geschäftsführung ist eingeweiht“, sagt Philipp Brusendorff, Vertriebsleiter bei TA Triumph-Adler. „Wir wollen unbedingt echte Reaktionen einfangen. Ein Hacker ruft vorher schließlich auch nicht an.“

Mehr Sicherheit mit TA Triumph-Adler

TA Triumph-Adler hilft auf dem Weg zu einer höheren IT-Sicherheit: Mit unseren spezialisierten Partnern führen wir Penetrationstests und Schwachstellenscans für Unternehmen und Organisationen durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Unser ECM-Whitepaper

Unser ECM-Whitepaper

Sie wollen mehr erfahren über digitales Dokumentenmanagement und elektronische Workflows? Laden Sie sich unser Whitepaper „ECM – So digitalisieren Sie Ihre Geschäftsprozesse“ herunter!

Newsletter: Eine junge Frau liest in einer Zeitung.

Unser Newsletter

Wie verändert die digitale Transformation die Arbeit in den Büros? Bleiben Sie immer auf dem aktuellen Stand mit unserem monatlichen Newsletter. Jetzt kostenlos anmelden!

Gruppe von Arbeitskollegen, die zusammen sitzen und lachen

TAlking Future

Das Büro wandelt sich. Digitale Workflows ersetzen Aktenordner, vernetzte Prozesse erlauben das Arbeiten von überall. Wir gestalten Arbeit anders – damit sie besser zu unserem Leben passt. Was sich ändert und wie TA Triumph-Adler dazu beiträgt, lesen Sie in unserem E-Magazin.