Auch die Zukunft gehört dem Homeoffice

Unternehmen setzen künftig verstärkt auf Homeoffice, zeigt eine aktuelle Studie. Jetzt brauchen sie nur noch passende digitale Lösungen. TA Triumph-Adler hat sie im Angebot.

Mit Corona könnte es bald vorbei sein – mit dem Homeoffice garantiert nicht. Zu Beginn der Pandemie schickten viele Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einem mulmigen Gefühl nach Hause: Klappt das überhaupt mit dem Arbeiten vom heimischen Schreibtisch aus? Klappt offenbar hervorragend. 42 Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen künftig verstärkt auf Homeoffice. Das besagt eine Umfrage des Fraunhofer-Instituts IAO und der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) in rund 500 Unternehmen. Weniger Homeoffice jedenfalls will laut Studie „Arbeiten in der Corona-Pandemie – Auf dem Weg zum New Normal“ kaum ein Arbeitgeber.

Fast 90 Prozent der Befragten haben – mehr oder minder überrascht – festgestellt, dass in ihren Unternehmen mehr Homeoffice möglich ist, ohne dass dadurch irgendwelche Nachteile entstehen. Ähnlich flächendeckend ist die Selbsterkenntnis, dass Arbeitgeber kaum noch Argumente haben, wenn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelegentlich von zu Hause aus arbeiten wollen.

„Wir erleben ein großflächiges, bundesweites Experiment der Digitalisierung von Arbeit und Kooperation, dessen Veränderungsgeschwindigkeit bis vor Kurzem noch undenkbar erschien“, sagt Studienleiterin Josephine Hofmann vom Fraunhofer IAO. Auch Kai Helfritz von der DGFP stellt fest, dass „die digitale Transformation in Arbeitsprozessen einen gewaltigen Schub bekommen hat“. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Arbeits- und Kooperationsprozesse deutlich stärker virtualisierbar sind, als viele Führungskräfte es sich bislang vorstellen konnten. Was sich in den Corona-Monaten allerdings ebenfalls herausgestellt hat: Digitale Prozesse brauchen einen verlässlichen technologischen Unterbau.

Homeoffice braucht digitale Verlässlichkeit

Können die Angestellten zu Hause effizient und produktiv arbeiten? Erlauben die technischen Gegebenheiten den problemlosen Zugriff auf alle wichtigen Daten und Dokumente? Den elektronischen Austausch mit den Kollegen? Gefragt sind schnelle Antworten. Die bietet TA Triumph-Adler mit bewährten Lösungen, die es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erlauben, auch im Homeoffice jederzeit barrierefrei und problemlos auf alle wichtigen Dokumente und Unterlagen zuzugreifen. Die Vorteile der Lösungen von TA Triumph-Adler:

  • Die Installation ist per Fernzugriff innerhalb eines halben Tages möglich.
  • Die Mitarbeiter haben Zugriff auf alle relevanten Dokumente – wie zuvor im Büro.
  • Der geringe Schulungsaufwand sorgt für eine schnelle und intensive Nutzung.
  • Private Endgeräte können – wenn möglich – genutzt werden.

Und das ist nur die „Von heute auf morgen“-Lösung. Das Homeoffice bleibt auch übermorgen im Fokus. Da kann es nicht schaden, sich ein paar grundsätzlichere Gedanken zu machen. Damit es so gut weitergeht, wie es begonnen hat.

Das könnte Sie auch interessieren:

So gelingt die Rückkehr ins Büro

So gelingt die Rückkehr ins Büro

Jetzt steht die Rückkehr aus dem Homeoffice ins Büro an. Aber bitte bloß nichts überstürzen. Drei Tipps, was Arbeitgeber tun können, damit das „Reboarding“ ihrer Angestellten klappt.

Talente finden, Talente binden

Talente finden, Talente binden

Sobald frisch rekrutierte Angestellte feststellen, wie weit Versprechen und Alltag auseinanderklaffen, sind sie wieder weg. Acht Tipps, wie Unternehmen neue Mitarbeiter dauerhaft binden.